Sa. Dez 19th, 2020

Nachrichten

Eigentlich geht es am Flughafen Dresden beschaulich zu. Mehrmals täglich gibt es nur Zubringerflüge nach Frankfurt, München und Zürich, einmal am Tag sogar eine Verbindung nach Moskau. Nicht so am 19. Dezember: Da rollte ein riesiger Airbus A380 der australischen Fluglinie Qantas zur Startbahn und verschwand in den Wolken Richtung Südostasien. Ist Dresden jetzt an das interkontinentale Streckennetz einer großen Airline angeschlossen?

Nein, so weit ist man in Sachsen noch nicht, dass mehr als 500 Menschen auf einen Schlag das größte Passagierflugzeug der Welt füllen können. Der doppelstöckige Airbus mit der Kennung VH-OQH hatte die letzten Wochen in Halle 285 der …

... Weiterlesen

Pünktlich zum Beginn der Weihnachtsferien wird das österreichische Bundesland Tirol dem Ausweichverkehr wieder mit Fahrverboten und Dosierampeln den Kampf ansagen. Die Maßnahmen treten am Samstag (21. Dezember) in Kraft und gelten bis Mitte April jeweils an den Wochenenden und an Feiertagen. Sie sollen ähnlich wie die Fahrverbote im Sommer dafür sorgen, dass Autofahrer möglichst lange auf der Autobahn bleiben.

Die Landesregierung in Tirol will so Staus und Behinderungen in kleinen Orten vermeiden – und nimmt dabei einen Verkehrsstreit mit Deutschland in Kauf. Während Tirols Landeschef Günther Platter (ÖVP) die Belastungsgrenze für Mensch, Natur und Infrastruktur erreicht sieht, riet Bayerns Ministerpräsident …

... Weiterlesen

Nachts nicht draußen in der Kälte stehen, sondern geschützt in einer Kuppel mit Klarsichtfolie auf gemütlichen Schafsfellen sitzen, heiße Schokolade schlürfen und das Nordlicht beobachten: Das ist das Konzept des Aurora Basecamps auf Island.

Die Idee hatte der Isländer Kormákur Hermannsson vor zwei Jahren, als immer mehr Touristen nach Island kamen, um auf eigene Faust per Leihwagen die Polarlichter zu beobachten. “Wir wissen ziemlich genau, wonach die Leute suchen”, so Kormákur. “In erster Linie wollen sie nicht frieren und auch einen Zugang zu einer Toilette haben, wenn sie das Nordlicht sehen wollen.”

Hermansson und sein Team möchten Touristen das richtige Wissen über …

... Weiterlesen

Die Hauptdarstellerin kommt um halb neun. In einer weißen Stretchlimousine, vulgo Lieferwagen, der vor dem Gut Purbach hält. Sie hat es hinter sich, könnte man sagen. Der Hauptdarsteller hingegen, Künstlername Max Stiegl, hat es noch vor sich. Er wirkt etwas verschlafen, kein Wunder, hat er doch am vergangenen Abend auf einer vorweihnachtlichen Benefizgala für 450 Gäste gekocht und ist erst um halb vier ins Bett gekommen. Dennoch scheint er bestens gelaunt zu sein, macht seine Witze und packt mit an, um die tote, 190 Kilo schwere Sau aus dem Lieferwagen zu zerren und auf einem Stück Pappe in den Innenhof …

... Weiterlesen

In der Zeit vor Weihnachten besinnen sich viele auf die wichtigen Werte im Leben zurück – wie etwa die Nächstenliebe. Das bedeutet, Mitmenschen eine Freude zu machen oder Hilfe anzubieten, ohne eigenen Nutzen daraus zu ziehen. Eine ältere Frau, Violet, erfuhr dieses Handeln auf einem Flug von London nach New York City. Die rührende Geschichte postete eine Flugbegleiterin, Leah Amy, auf Facebook. “Auf den hunderten Flügen, auf denen ich gearbeitet habe, hatte ich das Vergnügen, mich um Fußballspieler, Supermodels und einige Hollywood-Filmstars zu kümmern, aber lasst mich euch von meinen beiden Lieblingspassagieren erzählen! Jack und Violet”, schrieb sie in einem Post.  

Für Violet ging ein

…... Weiterlesen

Immer wieder hatte Boeing angekündigt, dass es mit der Wiederzulassung der 737 Max gut aussehe. Der Luftaufsicht passt das gar nicht. In einer deutlich E-Mail verbittet sich FAA-Chef Steve Dickson, so unter Druck gesetzt zu werden.

Eines ist inzwischen klar: 2019 lässt die Federal Aviation Administration FAA die Boeing 737 Max definitiv nicht mehr abheben. Und wann genau das Grounding im kommenden Jahr aufgehoben wird, das steht auch noch in den Sternen. Die Luftfahrtbehörde der USA will sich die Zeit nehmen, die sie für die Prüfung des Kurz- und Mittelstreckenflugzeuges braucht und auf keine externen Wünsche Rücksicht nehmen.

Die Chance

…... Weiterlesen

Am Frankfurter Flughafen wird es zum Beginn der Weihnachtsferien wieder zu Warteschlangen an den Passagier- und Handgepäckkontrollen kommen. “Vom 18. bis zum 23. Dezember könnte es noch einmal eng werden”, sagt ein Sprecher der Bundespolizei und auch Flughafenchef Stefan Schulte ist wenig optimistisch: “Wir tun, was wir können. Aber es wird Wartezeiten geben.”

Der verkehrsreichste Flughafen Deutschlands ist mit seinen beiden in die Jahre gekommenen Terminals schon länger nicht mehr bereit für den Ansturm von rund 70 Millionen Passagieren im Jahr und in der Spitze mehr als 240.000 Menschen pro Tag. Das engste Nadelöhr sind die 179 Passagier- und Handgepäckskontrollstellen, …

... Weiterlesen

Der Luftverkehr wird in den nächsten Jahrzehnten nach einer Studie weltweit dramatisch zunehmen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) rechnet mit einer Steigerung der Passagierzahlen von rund vier Milliarden im Jahr 2016 auf über 9,4 Milliarden im Jahr 2040.

Damit werde sich das Passagieraufkommen mehr als verdoppeln, teilten die Forscher am Montag mit. Die Zahl der Flüge werde im gleichen Zeitraum von 35,5 Millionen auf etwa 53 Millionen steigen – ein Plus von rund 50 Prozent.

Nach Einschätzung der Forscher werden künftig verstärkt größere Flugzeuge zum Einsatz kommen, um den Passagierandrang zu bewältigen. Außerdem müssten die Kapazitäten an

…... Weiterlesen

Bahnreisende in Deutschland kennen das: Der Zug ist total überfüllt, alle Sitzplätze sind besetzt – bleibt nur, sich auf den Boden zu hocken. Dort fand sich am Samstag auch Klimaaktivistin Greta Thunberg wieder. Eigentlich keine große Geschichte.

Hätte die junge Schwedin nicht ein Foto dazu auf Twitter veröffentlicht.

Es folgen: Ein Aufschrei bei Twitter, Spott für die Deutsche Bahn, die später säuerlich reagieren wird, Schlagzeilen und eine Art Stellungnahme von Thunberg. Was ist passiert? Der Fahrplan einer Aufregungsspirale.

Samstag, 22.53 Uhr: Greta Thunberg postet ein Bild    

Nach monatelangem Reisen und zwei Atlantik- Überquerungen auf Segeljachten ist die Klimaaktivistin Greta Thunberg nach eigenen …

... Weiterlesen

Auf dem Rückweg von Klimakonferenz: „Kompetent in Erster Klasse betreut“: Hatte Greta doch einen Platz im ICE?

Während die Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Madrid am Vormittag noch um ein Ergebnis gerungen haben, fuhr Klimaaktivistin Greta Thunberg nach monatelangen Reisen und zwei Atlantik-Überquerungen auf Segeljachten nach eigenen Angaben auf dem Heimweg – “in überfüllten Zügen durch Deutschland”, wie sie auf Twitter schrieb.

Dazu stellte die 16-jährige Schwedin am Samstagabend ein Foto, das sie mit viel Gepäck auf dem Boden eines ICE zeigt. “Und ich bin endlich auf dem Heimweg!”, schrieb sie.

Thunberg lehnt es ab zu fliegen, weil dabei besonders viele Treibhausgase ausgestoßen

…... Weiterlesen